Wir nutzen Cookies, um den Komfort auf dieser Website zu verbessern. Wir übermitteln keine Daten an irgendwelche Dritte es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Zum Datenschutzhinweis gemäß EU DSGVU klicken sie bitte unter Sonstiges auf Datenschutzhinweis.
Klicken sie auf die grüne Schaltfläche wenn sie das verstanden haben und damit einverstanden sind. Die Einverständniserklärung hat eine Laufzeit von 365 Tagen.

Einem Sklaven oder einer Sklavin einen Keuschheitsgürtel, kurz KG genannt, antrainieren und dann aufzuerlegen ist eine meiner Passionen beim BDSM.

Da ich oft danach gefragt werde habe ich hier mal eine kurze Abhandlung über das Thema niedergeschrieben.

Für mich geht es nicht dabei um die Personen dann Tage, -Wochen oder gar Monate Keusch zu halten. Mir geht es darum bei den Trägern eine stetige Präsenz zu erzeugen die der Person zu jeder Zeit fühlen lässt wem sie gehört und wer über ihre Sexualität bestimmt, das geht mit einem Kg sehr gut.

Ich hatte drei 24/7 Sklaven/innen. 1 Männlich 2 Weiblich. Alle drei haben den Gurt später sehr gern getragen, habe ich den Gurt mal vergessen haben sie danach gefragt. Alle drei berichteten das ihnen der Gurt ein Gutes Gefühl im Alltag gibt weil sie die stetige Präsenz der Herrin hatten. Sie hatten auch alle drei einen Beruf wo es im Normalfall am Arbeitsplatz nicht zu Komplikationen kommen konnte. Wäre das der Fall gewesen hätte ich darauf verzichtet.

Ok manche werden mir diese Einstellung nun als Schwäche auslegen, sollen diese Leute denken was sie wollen. Ich bin der Meinung BDSM gehört nicht an den Arbeitsplatz und wenn es dort bekannt wird führt das nur zu Komplikationen welcher Art die auch immer sind. Aber fällt es dort nicht auf bleibt der KG am Arbeitsplatz dran.

Alle drei Personen hatten Anfangs das Gefühl man könne den Gurt unter der normalen Kleidung sehen. Kurz gesagt das war anfängliche Einbildung.

Bei Männer taucht oft die Frage auf was ist wenn sie sehr gut bestückt sind. Die Antwort darauf lautet - gute KG's werden auf Maß gemacht dem entsprechend fällt auch der Köcher für ihr "Heiligtum" aus. Der Köcher wird dem unerrigierten Zustand angepasst mit kleiner Zugabe.

Ich wurde auch nach Gewichtsschwankungen gefragt...

Leichte Gewichtsschwankungen spielen keine Rolle in einem gewissen Bereich ist so ein KG justierbar.

 

Die Wirkung beim Mann ist folgende:

Wird der Schwanz steif und das wird es werden, dann geht das nur bis zu einem gewissen Punkt. Dann reibt das und begrenzt es, was den Träger noch geiler macht. Das geht dann bis zu Schmerz wo dein Körper sagt das war es und der Schwanz erschlafft. Dann geht das Spiel von vorn los bis nix mehr geht. Spätestens nach 3-4 Wochen 24/7 Dauertragen ist jeder Mann absolut handzahm und hörig.

Man kann dann 3 Tragephasen beim Mann festellen.

1. Experimentier Phase es macht ihn geil aber auch fertig. Teilweise große Klappe.

2. Frustration, Trotz und Aufmüpfigkeitsphase.

3. Hörigkeit, mehr Aufmerksamkeit der Herrin gegenüber, mehr Zuvorkommenheit

Du wirst ganz neue Züge an deinem Sklaven entdecken. z.b. kein Machogehabe mehr und sehr große Aufmerksamkeit.

 

Im KG Forum schreiben einige Leute so ein KG von Walter Goethals sein nicht dauertragbar. Eins Sklave und zwei Sklavinnen haben das Gegenteil bewisen. Ich selber habe es mit dem Kg meiner ersten 24/7 Sklavin 3 Wochen getestet. Ich wollte einfach wissen was ich den Subs damit aufbürde. Er war prima tragbar aber es bedarf einer Gewöhnungsphase.

Aber Achtung wenn man sowas kauft muss es eingetragen werden, denn man muss mal hier mal dort nach biegen bis es richtig sitzt was dann Hautfissuren und Druckstellen hinterlässt die erst wieder abheiheilen müssen. Auch der Körper muss sich dran gewöhnen. Erfahrungsgemäß dauert das 2-3 Monate. Danach ist so ein Teil 24/7 tragbar.

Bei Frauen ist der Weg ähnlich. Dennoch ist bei Frauen Selbstbefriedigung möglich. O-Ton unserer ex. 24/7 Sklavin: "Selbstbefriedigung geht, aber da musst du dir so die Finger verdrehen und verbiegen das es keinen Spaß macht.

 

Frauen fragen oft nach der Hygiene abe die gilt beim Mann genau so:

Natürlich muss die Hygiene beachtet werden. Mit so einem Teil kann man Baden und Duschen. Bei Badewanne Gummirutschmatte unterlegen sonst gibt es Kratzer in der Wanne. Min. 1x pro Woche sollte das Teil ganz ab. Kurz in Seifenwasser einweichen, abspühlen dann trocknen. Für den Köcher beim Männer KG macht eine Gläserbürste für den Köcher Sinn.

Welche Restriktionen ihr Euch für die Reinigungszeit einfallen lasst liegt bei Euch. Aber so das sie/er sich nicht bespielen kann sollte schon sein.

Einen KG während der Tage zu tragen ist zwar möglich aber im Grunde eine Sauerei. Sollte man den während der Tage tragen müssen geht das nur mit Binden. Aber auch beim normalen Tragen sollte man sich aus hygienischen Gründen eine dünne Binde in den Slip kleben. Denn an dem Stahl bleibt immer Feuchtigkeit zurück.


Der Carrara Gurt (Walter Goethals Belgien) hat vorn drauf einen Nippel. Im Grunde ist der dazu da um einen Außendildo aufzuschrauben. Das geht natürlich nicht unter der Kleidung also nur zu Spielzwecken. Aber dieser Nippel eignet sich hervorragend dazu eine z.B. 100 ml Einwegspritze aufzusetzen. Wenn man vor dem Urinieren die Spritze mit Wasser füllt und das Wasser nach dem Urinieren da durch spült, spült man den Urinbereich des Keuschheitsgürtels, dadurch bleibt der KG länger sauber. Aber nicht nur beim Damengurt gibt es diesen Nippel auch beim Herrengurt, auch hier macht Spülen mit Wasser Sinn. Das Gleich gilt für die Sache mit der Binde aus schon genannten Gründen wie bei der Frau auch.

Innen im Stahl hat der KG so Protektoren das der harte Stahl gut ab gepolstert ist. Das Zeug sollte man gut mit z.B. einem Kokosfett einreiben das es gut fettig ist. Besser als das Kokosfett hat sich Melkfett herausgestellt, weil es nicht so schnell in die Haut einzieht und länger vor hält. Wichtig ist, dass an den Taljenbändern gut eingefettet ist.
Wer sich viel beruflich bewegen muss, sollte das Teil erst 24/7 tragen wenn er/sie sich absolut sicher ist, dass sich der Körper daran gewöhnt hat und man keine Hautirritationen mehr bekommt. Sollte das doch mal passieren schmerzt das und die Stelle wird schnell immer stärker Wund. Abhilfe / Linderung schaft hier auch wieder Melkfett wenn man ihn nicht sofort ausziehen kann.

Dieses Polster innen geht mit der Zeit kaputt es ist einfach mit Kleber eingeklebt das lässt dich beim Walter bestellen und dann erneuern. Oder man sendet den KG zum Walter dann macht der das gegen Bezahlung auch. Wer Probleme an den Seitenrändern hat, dass das Metall auf die Haut drückt sollte die Protektoren sonach dem einkleben schneiden, dass sie ca. 5mm an den Seiten rausschauen. Bei Leuten wo die Masse zur Größe passt ist das in der Regel nicht der Fall aber wenn das Verhältnis nicht so stimmig ist ist das die Lösung.


 

Hier der erste KG meines Sklaven

mkg 

 

Hierbei handelt es sich um das Model "Deluxe" von Walter Goehals.

Dieser wird soweit ich weiß offiziell nicht mehr für Männer angeboten, aber es könnte gut sein das Walter ihn noch auf Wunsch herstellt.


 

Der zweite KG meines Sklaven.

Hierbei handelt es sich um das Modell "Carrara"

Hier mal zwei Bilder vom Hersteller.

mkg2

 

mkg3

 

Ich habe für meine Subs absichtlich die Versionen mit String gewählt. Diese erscheint mir einfach in Bezug auf das große Geschäft hygienischer. Ich habe mich lange Zeit vor Erweb eines Gürtels für meine Subs damit beschäftigt. Aber ein Schild mit Loch hinten denke ich ist einfach unpraktikabel, denn stimmen die Öffnungen nicht überein gibt es eine Sauerei. Der String wird einfach beim großen Geschäft und beim Reinigen auf die Seite gedrückt und dann bleibt da in beiden Fällen nichts hängen oder wird vollgeschmiert.

Meine Subs hatten in der Regel wenn sie längere Zeit unterwegs waren eine 100 ml Spritze mit, diese haben sie zum spühlen des KG mit Wasser aufgezogen und damit nachhespühlt. Das hält den KG länger geruchsfrei. Gespühlt wird vorn über das runde Loch einfach Spritze natürlich ohne Nadel aufdrücken und spühlen.

Das Loch wo man spühlen kann dient auch zur Befestigung eines Dildos.


Kommen wir nun zu den KG's für Damen.

 

Hier mal den ersten Damen KG den ich erworben habe.

 

dkg1

Es handelt sich hierbei um ein Damen Modell vom Leder und Gummi Studio auch unter LGS bekannt aus Gelsenkirchen.

Das Modell ist recht gut tragbar benötigt auch keine Eingewöhnungsphase. Selbstbefriedigung ist in dem Modell leicht möglich.


 

Das nächste Modell was ich für unsere erste Sklavin erworben habe war das Modell "Deluxe" von Walter Goethals.

Hier ein Herstellerfoto ein eigenes Pic werde ich noch einstellen.

 

dkg3


 

Die zweite 24/7 Sklavin bekam dann schon das Modell "Carrara"

 

dkg

 

angelegt sieht das dann so aus

dkg2

 


 

Kaufmöglichkeiten:

Der KG auf dem Autositz: LGS Gelsenkirchen

Der Carrara: Walter Goethals (Belgien)

 

* für die Freigabe der Originalfotos von Walter Goethals danke ich ihm recht herzlich. Die Copyrights der Herstellerbilder befinden sich auf der Herstellerseite.

Die Copyrights der anderen Bilder liegen bei mir.